<- zurück

Datum/
Uhrzeit
Ort/
Veranstalter
Thema/
Referent
Am 06.03.2010
um 09:00 Uhr


Düsseldorf
www.DentalSchule.de

Kraniomandibuläre Dysfunktionen aus Sicht der evidenzbasierten Zahnmedizin

Dr. Horst Kares Zahnarzt Saarbrücken Saarland

Details zur Veranstaltung:

Kraniomandibuläre Dysfunktionen aus Sicht der evidenzbasierten Zahnmedizin
Dr. Horst Kares

Dieser Kurs ist eine Einführung in die rationelle Therapie von CMD für Zahnärzte und Co-Therapeuten. Auf Grundlage der evidenzbasierten Zahnmedizin EbZ, werden die verschiedenen diagnostischen und therapeutischen Aspekte bei der Betreuung von Patienten mit akuten und chronischen orofazialen Schmerzen bearbeitet. Im zweiten praktischen Teil werden das CMD-Screening nach RDC/TMD, die progressive Muskelrelaxation, der horizontale Front-Jig, der Myo-Jig und die T.E.N.S.-Therapie vorgeführt und diskutiert.


Ganztags-Seminar
1. Teil von 9.00-12.30 Uhr
CMD und evidenzbasierte Zahnmedizin
• Das bio-psycho-soziale Krankheitsmodell von Schmerz
• Differenzialdiagnostik von orofazialen Schmerzen: odontogen/nicht-odontogen, nozizeptiv/neuropathisch, akut/chronisch, oberflächlich/tief, muskulär/entzündlich, somatisch/psychosozial u.a.
• Diagnostik von CMD nach den Research Diagnostic Criteria for TMD, einem validierten und dem international am meisten anerkannten Diagnose-Verfahren. Evaluation und Priorisieren von Risikofaktoren bei CMD.
• Therapien von CMD aus Sicht der evidenzbasierten Zahnmedizin: Welche Verfahren können ihre Wirksamkeit wissenschaftlich belegen und sollten deshalb zunächst eingesetzt werden? Wie kann die Behandlung auf die speziellen Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten werden um eine größtmögliche Compliance und Wirksamkeit zu erreichen?
• Der Zahnarzt als Lotse im interdisziplinäres Netzwerkes am Beispiel des „Saarbrücker Qualitätszirkels CMD/Orofaziale Schmerzen“.

2. Teil: 13.30-17.00 Uhr
Praktische Vorführung der CMD-Behandlung
• CMD-Screening mit Anamnese, somatische Untersuchung und psychometrische Evaluation nach den RDC/TMD-Kriterien. Diskussion der Befunde und Erstellen eines Therapieplanes.
• Anwendung in der Gruppe des bekanntesten Entspannungsverfahrens „Progressive Muskelrelaxation nach Jakobson“
• Akut-Therapie mit dem horizontalen Front-Jig „NTI-tss“
• Einfache und schnelle Bissnahme nach dem Myo-Jig-Verfahren bei adjustierten Okklusionsschienen und zur Bisshebung.
• Entspannung und Bissnahme mit T.E.N.S.
• Lernerfolgskontrolle und Diskussion

Kursunterlagen: Kurs-Skript und CD

Die Veranstaltung wird nach den Leitsätzen und der Punktebewertung von BZÄK und DGZMK durchgeführt.

Preis: 399,- Euro inkl. MWSt



<- zurück


Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.