<- zurück

Datum/
Uhrzeit
Ort/
Veranstalter
Thema/
Referent
Am 04.11.2010
um 09:00 Uhr


Hotel Mercure Süd - Saarbrücken -
Saarbrücker Qualitätszirkel CMD/Orofaziale Schmerzen

Workshop CMD aus Sicht der evidenzbasierten Zahnmedizin
Dr. Horst Kares Zahnarzt Saarbrücken Saarland

Details zur Veranstaltung:

Update CMD

Seminar für Zahnärzte, Ärzte und Physiotherapeuten

 

Donnerstag, 04. November 2010

Begrenzte Teilnehmerzahl

            Ort: Hotel Mercure Süd an der Goldenen Bremm, Zinzingerstr. 9, 66117 Saarbrücken, Tel: 0681-5863-0

Referent: Dr. Horst Kares, Zahnärztliche Privatpraxis-

 Tätigkeitsschwerpunkte Funktionslehre, Schmerztherapie u. Schlafmedizin

Grumbachtalweg 9, D-66121 Saarbrücken, www.dr.kares.de, horst@dr-kares.de,
Tel: 00-49-(0)681-89 40 18, FAX: 00-49-(0)681-58 47 075

10 Fortbildungspunkte nach BÄK/BZÄK/DGZMK beantragt

www.sqschmerz.de

 

Ziel des Seminars:  Aktueller Stand der Wissenschaft zu Diagnostik und Therapie von Patienten mit Schmerzen der Kaumuskulatur und/oder Kiefergelenke auf Grundlage der evidenzbasierten Zahnmedizin. Einüben von Techniken mit hohem Evidenzgrad zur Therapie von CMD und Tipps aus der Praxis.


Vormittag 10.00-13.30 Uhr : Update CMD 2010

 

  • Vorstellung und Ziele der Teilnehmer
  • Evidenzbasierte Zahnmedizin – Die Zukunft der Medizin hat angefangen - Einführung in das Prinzip der besten Evidenz nach Evidenz-Stufen -
  • Kraniomandibuläre Dysfunktionen – Epidemiologie- Anatomie - Symptomatik - Risikofaktoren – Biopsychosoziales Krankheitsmodell – Chronifizierung - Prädiktoren
  • International gültige „Diagnostic Criteria for  TMD“ (DC/TMD 2010) – Einführung in das 2-achsige Diagnose-System : klinische und psychosoziale Untersuchung -
  • Wie kann man einfache von schwierigen Fällen unterscheiden?
  • Wann lässt man besser die Finger von der Behandlung oder holt zumindest Unterstützung aus anderen Fachbereichen?
  • Pause:  Symptomliste CMD/GCS ausfüllen
  • Somatische und psychosoziale Therapie bei CMD
  • Welche Therapien sind spezifisch wirksam und welche wirken unspezifisch?
  • Wann kommt welche Okklusionsschiene in Frage?
  • Wie behandele ich psychosoziale Faktoren als Zahnarzt oder in Zusammenarbeit Psychologe/Psychiater?

Nachmittag 14.30-18.00 Uhr:  Klinische Umsetzung am Patienten

 

  • Praktische Vorführung Anamnese, Diagnostik und Therapieplanung von CMD-Patienten (DC/TMD)
  • Praktische Anwendung und Einüben von Therapieoptionen wie Aufklärung, Progressive Muskelrelaxation PMR, horizontaler Frontjig NTI, Biofeedback, T.E.N.S. und Myojig.
  • Lernerfolgskontrolle
  • Diskussion, Kasuistiken



<- zurück


Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.